26.02.2007

Nachrichtenarchiv 27.02.2007 00:00 Pressevertreter begrüßen BVG-Urteil zu Cicero-Durchsuchung

Das Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Razzia in der Redaktion des Magazins Cicero ist bei Pressevertretern auf einhellige Zustimmung gestoßen. Der Vorsitzende des Deutschen Journalisten-Verbands Konken, sprach von einem klaren Votum für den Informantenschutz. Auch Cicero-Chefredakteur und Kläger Weimer zeigte sich erleichtert. Das Verfassungsgericht hatte eine Durchsuchung der Cicero-Redaktion als verfassungswidrig bezeichnet. Mit der Razzia hatten Fahnder im September 2005 eine undichte Stelle im BKA aufdecken wollen.