26.02.2007

Nachrichtenarchiv 27.02.2007 00:00 USA: Posthume Ehren-Staatsbürgerschaft für Anne Frank?

Eine posthume Ehren-Staatsbürgerschaft in den USA hat ein republikanischer Stadtrat für Anne Frank gefordert. Das sei angemessen angesichts der damaligen Weigerung der USA, der Familie Frank rechtzeitig vor ihrer Deportation in ein Konzentrationslager 1941 die Einreise zu gewähren. Das sagte ein Sprecher des Stadtrates von Sayville im Bundesstaat New York der "New York Times". Der US-Kongress ließ gegenüber der Zeitung erkennen, dass er das Thema noch in diesem Jahr verhandeln wolle. Bisher haben die USA nur insgesamt sechs Personen die Ehren-Staatsbürgerschaft verliehen, darunter Winston Churchill und Mutter Teresa von Kalkutta. Nobelpreisträger Eli Wiesel bezeichnete den Vorschlag einer Ehrung Franks als wunderbar. Das 1945 in Bergen-Belsen von den Nazis ermordete jüdische Mädchen wurde durch ihr Tagebuch aus der Zeit des Krieges weltbekannt.