24.02.2007

Nachrichtenarchiv 25.02.2007 00:00 Kardinal Meisner ruft zu Fürbitte für Kinder ohne Familie auf

Kölns Erzbischof Kardinal Meisner und der rheinische Präses Schneider haben zu mehr Hinwendung an den Glauben aufgerufen. Bei einer ökumenischen Passionsandacht am Abend in Düsseldorf rief Meisner zu Fürbitten "für Kinder ohne Familie und Glück" auf. Christen sollten sich auf den Weg zu Jesus machen, um Gemeinschaft mit ihm zu erleben, sagte Präses Schneider. Meisner warnte davor, an der Verehrung Gottes zu sparen. Dort, wo das geschehe, gäbe es kein Geld für die Armen und Bedürftigen, erklärte der Kardinal