13.02.2007

Nachrichtenarchiv 14.02.2007 00:00 Zypries kündigt neues Vaterschaftsgesetz an

Bundesjustizministerin Brigitte Zypries (SPD) will noch vor der Sommerpause den Entwurf für ein neues Vaterschaftsgesetz vorlegen. Ziel sei es, dass der zweifelnde Vater weiter der gesetzliche Vater des Kindes bleiben könne, auch wenn es sich laut Test nicht um den leiblichen Nachwuchs handle, sagte die Ministerin am Mittwoch in einem Radiointerview. In 80 Prozent der durchgeführten Tests sei die Angst der Väter sowieso unbegründet. Deshalb biete sich ein Verfahren an, das den sozialen Frieden innerhalb der Kleinfamilie erhalte. Das Bundesverfassungsgericht hatte am Dienstag entschieden, dass heimliche Vaterschaftstests auch künftig vor Gericht kein Beweismittel sind. Zugleich verpflichteten die Karlsruher Richter den Gesetzgeber, bis spätestens 31. März 2008 eine neue Regelung zur Überprüfung der Vaterschaft in Kraft zu setzen.