13.02.2007

Nachrichtenarchiv 14.02.2007 00:00 Menschenrechtler verurteilen indisches Kastenwesen

Die Menschenrechtsorganisation "Human Rights Watch" hat das Kastenwesen in Indien kritisiert. 165 Millionen Menschen würden als Unberührbare (Dalits) in einem System der Apartheid unterdrückt, heißt es in einem Bericht, der am Mittwoch in Genf erschien. Indien verweigere den Unberührbaren die grundlegenden Menschenrechte. Der Staat gehe nicht gegen die Diskriminierung vor. "Human Rights Watch" forderte das UN-Komitee gegen rassische Diskriminierung auf, das Kastenwesen in Indien zu verurteilen. Das Komitee des UN-Menschenrechtsrats befasst sich am 23. und 26. Februar in Genf mit Indien.