06.02.2007

Nachrichtenarchiv 07.02.2007 00:00 Musliminnen für Musliminnen

Muslimische Frauen wollen sich bundesweit vernetzen. Bei einem Treffen in Hannover hätten 25 Vertreterinnen aus muslimischen Dachverbänden und Initiativen sowie aus Politik und Medien zahlreiche gemeinsame Anliegen entdeck. Das teilte die Muslimische Akademie in Deutschland mit. So sollten die schwierige Situation der Musliminnen auf dem Arbeitsmarkt und in der Bildung verbessert sowie ihre Repräsentanz in muslimischen und anderen Organisationen gestärkt werden. Die Frauen wollten insgesamt ihre Ziele gegenüber den muslimischen Gemeinden sowie der deutschen Öffentlichkeit gemeinsam besser vertreten können, hieß es. Auch in Gespräche mit der Regierung wie bei der Islamkonferenz wollen sie gleichberechtigt eingebunden werden. Die Musliminnen, die sich am Wochenende in Hannover getroffen hatten, kamen aus sunnitischen, schiitischen und alevitischen Traditionen.