05.02.2007

Nachrichtenarchiv 06.02.2007 00:00 UNICEF berät über Umgang mit Kindersoldaten

Vertreter aus rund 50 Staaten beraten seit gestern in Paris über das Schicksal von weltweit schätzungsweise 250.000 Kindersoldaten. Kinder würden in bewaffneten Konflikten als Soldaten, Melder, Spione, Träger, Köche oder als sexuelle Dienstleister missbraucht. Das beklagte die Leiterin des Kinderhilfswerks UNICEF, Veneman, vor Beginn der zweitägigen Konferenz. Dies sei ein Verstoß gegen die Rechte der Kinder und beraube sie ihrer Zukunft. Auf der Konferenz soll auch über Möglichkeiten zur Wiedereingliederung der betroffenen Kinder gesprochen werden.