04.02.2007

Nachrichtenarchiv 05.02.2007 00:00 Kinderhospizverein lobt Gesundheitsreform

Der Deutsche Kinderhospizverein wertet die jetzt vom Bundestag verabschiedete Gesundheitsreform als Rückendeckung für die Kinderhospizbewegung. Zum ersten Mal sei in einem Gesetzestext die Kinderhospizarbeit erwähnt worden, so Margret Hartkopf vom Vorstand des Vereins. Damit werde auch die Notwendigkeit einer besonderen Hospizbegleitung für Kinder anerkannt: "Das ermutigt uns und zeigt, dass auch die Politik die Wichtigkeit dieser Arbeit erkannt hat". In der Neuregelung zur Palliativversorgung weise das Gesetz ausdrücklich darauf hin, dass die besonderen Belange der Kinder berücksichtigt werden müssten. Das gleiche gelte für die ambulante und die stationären Hospizarbeit. I