03.02.2007

Nachrichtenarchiv 04.02.2007 00:00 Chacour: Mehr Solidarität mit den Christen im Heiligen

Das Oberhaupt der griechisch-katholischen Christen in Israel, Erzbischof Chacour hat zu mehr Solidarität mit den Christen im Heiligen Land aufgerufen. Es reiche nicht, wenn deutsche Touristen und Kirchenvertreter deutsche Pilgerhäuser am See Genezareth oder am Jerusalemer Zionsberg besuchten, deutsches Essen äßen und dann glaubten, das Heilige Land gesehen zu haben. Das sagte der melkitische Erzbischof von Akko am Sonntag der Katholischen Nachrichten-Agentur. In seiner Region Galiläa habe es mit Ausnahme des Libanon-Krieges im Sommer in den vergangenen 60 Jahren nicht ein Attentat oder eine handfeste Bedrohung gegeben. Für westliche Pilger gebe es daher keinen Grund zur Furcht.