02.02.2007

Nachrichtenarchiv 03.02.2007 00:00 Besorgnis über Lage der Christen im Nahen Osten

Nach den Worten des vatikanischen Außenministers Mamberti ist die schwindende Zahl von Christen im Nahen Osten ist "ein schmerzliches Problem". Der Erzbischof forderte laut der italienischen Tageszeitung "La Repubblica" die islamische Welt auf, sich stärker für die Menschenrechte einzusetzen. Die Länder des Nahen Ostens müssten sich der Moderne stellen. Erst am Donnerstag hatte sich Papst Benedikt XVI. in einer Begegnung mit orientalischen Kirchenführern "tief besorgt" über die Lage der Christen und deren Auswanderungstendenzen geäußert.