17.01.2007

Nachrichtenarchiv 18.01.2007 00:00 Schäuble: Integrationskurse haben sich bewährt

Bundesinnenminister Schäuble hat eine positive Bilanz der mit dem Zuwanderungsgesetz 2005 eingeführten Integrationskurse gezogen. Die Kurse hätten Lücken in der vorherigen Sprachförderung von Zuwanderen geschlossen, sagte Schäuble am Mittwoch in Berlin. Dies sei das Ergebnis einer vom Ministerium veranlassten Überprüfung, deren Abschlussbericht nun vorgelegt wurde. Der von der Unternehmensberatung Ramboll Management erarbeitete Bericht sieht allerdings auch Handlungsbedarf in einigen Bereichen. So sollten die bisher freiwilligen Abschlusstests zur Pflicht gemacht werden. Die Integrationskurse setzen sich aus 600 Stunden Sprachkurs und 30 Stunden Orientierungskurs zusammen. Darin sollen Grundkenntnisse über die deutsche Rechtsordnung, Geschichte und Kultur vermittelt werden.