09.01.2007

Nachrichtenarchiv 10.01.2007 00:00 Präsident Chávez vereidigt

Der venezolanische Präsident Chávez ist heute für eine neue Amtszeit vereidigt worden. In einer Ansprache an die Bevölkerung sagte er, die Gleichheit sei nicht im Kapitalismus, sondern nur im Sozialismus möglich. Bei seiner Vereidigung im Parlament bezeichnete Chávez Christus als den größten Sozialisten der Geschichte. Sein neues Kabinett vereidigte Chávez bereits am Montag. Dabei kündigte Chávez an, private Unternehmen zu verstaatlichen - darunter Telekommunikation und Energieversorger. Dem aus 25 Mitgliedern bestehenden Kabinett gehören 14 neue Minister an. Chávez regiert Venezuela bereits sein acht Jahren. Er gilt als einer der schärfsten Kritiker von US-Präsident Bush.