04.01.2007

Nachrichtenarchiv 05.01.2007 00:00 Kardinal Meisner: Karneval und Kirche hängen eng zusammen

Die Kölner Karnevalisten sind gestern Abend mit einem feierlichen Gottesdienst im Dom in die heiße Phase der fünften Jahreszeit gestartet. An dem Pontifikalamt mit Kardinal Meisner nahmen das designierte Dreigestirn, das Kinderdreigestirn und zahlreiche Mitglieder der Festkomitee-Gesellschaften teil. Sie kamen in ihren traditionellen, bunten Kostümen und trugen Standarten. In den Bänken saßen auch viele Paare aus den Tanzgruppen der Karnevalsgesellschaften sowie Mariechen und Tanzoffiziere. Zwei Strophen des Kirchenliedes "Großer Gott, wir loben Dich" sangen sie auf Kölsch. Der Erzbischof wies in seiner Predigt auf den engen Zusammenhang von Karneval und Kirche hin. "Karneval bleibt nur Karneval, wenn er mit dem Kirchenjahr und mit dem Leben der Kirche verbunden ist", sagte Meisner im vollbesetzten Dom. Es handelte sich um die erste Messe dieser Art in dem Gotteshaus.