02.01.2007

Nachrichtenarchiv 03.01.2007 00:00 Hengsbach: Staat funktioniert nicht nach ökonomischen Regeln

Der Frankfurter Sozialethiker Hengsbach hat die Politiker aufgerufen, nicht blauäugig den Ansprüchen der Wirtschaft zu folgen. Regierungen sollten nicht auf das Gerede hereinfallen, dass der Staat nach ökonomischen Regeln funktioniere. Selbst in der Wirtschaft sei umstritten, ob sich Erfolg eher durch kurzfristige und schnelle Entscheidungen oder durch ein langfristiges, kluges Abwägen hin einstelle. Hengsbach erinnerte daran, dass sich die Gesellschaft an der demokratischen Verständigung orientiere, während der Markt nur auf Preis- und Leistungssignale reagiere.