31.12.2006

Nachrichtenarchiv 01.01.2007 00:00 Kardinal Meisner: Ehe und Familie stärken!

Zu einer Stärkung von Ehe und Familie hat der Kölner Kardinal Joachim Meisner aufgerufen. Die Familie sei in ihrer Dreiheit das vollkommenste Abbild des dreifaltigen Gottes, sagte er am Silvesterabend im Kölner Dom. Sie garantiere einem Volk und der Kirche Zukunft und Zuversicht. Diesem Anliegen werde in der Öffentlichkeit kaum die notwendige Aufmerksamkeit gegeben, beklagte der Erzbischof. Es dürfe in Deutschland nicht eintreffen, was Papst Benedikt XVI. vor kurzem gesagt habe: "Ein Volk ohne Kinder verabschiedet sich aus der Geschichte." Meisner erinnerte in seiner Predigt zum Jahresschluss an den christlichen Glauben an den dreifaltigen Gott. Jedes Wort dieses Bekenntnisses sei "wie ein in die Tiefe eingerammter Pfahl". Auf diesen Pfählen hätten die Christen das Haus ihres Lebens gebaut. Sie hielten auch, "wenn ringsum die Wasser der Tagesparolen und der Angriffe brodeln", so der Kardinal. "Hier ist nichts zu erklären und zu deuteln. Hier ist von einem Christen jedes Wort anzunehmen und zu glauben." Mit dem Glaubensbekenntnis habe die Kirche auf alle Irrlehren der Jahrhunderte geantwortet.