28.12.2006

Nachrichtenarchiv 29.12.2006 00:00 Bischof Huber: Weniger Pessimismus in 2007

Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche, Bischof Huber, hat zum Jahreswechsel vor Pessimismus gewarnt. Das Jahr 2006 habe gezeigt, dass die Menschen auch durch gute Nachrichten erreicht werden. So heißt es in einem Beitrag Hubers für die Berliner "B.Z." Die in den Medien bekannte Regel "Nur schlechte Nachrichten sind gute Nachrichten" gehöre der Vergangenheit an. Erfreulich sei, daß im vergangenen Jahr wieder viele Mut zur Familie gefasst haben, so der Bischof. Als weiteres positives Beispiel nannte Huber den Papstbesuch in Bayern.