28.12.2006

Nachrichtenarchiv 29.12.2006 00:00 Mogadischu: Islamisten drohen mit Guerilla-Krieg

Einen Tag nach dem Abzug der Islamisten haben äthiopische Truppen Stellungen in der somalischen Hauptstadt Mogadischu bezogen. Die von Äthiopien gestützte Regierung verhandelte mit Clan-Ältesten über die Übergabe der Hauptstadt. Somalische Medien berichteten von Drohungen der Islamisten, einen Guerilla-Krieg gegen die Übergangsregierung zu führen. Die Bundesregierung kündigte an, die am 1. Januar beginnende EU-Ratspräsidentschaft nutzen zu wollen, um im Somalia-Konflikt "erste Schritte einzuleiten". Somalia hat seit der Vertreibung des Diktators Barre vor 16 Jahren keine zentrale Regierung mehr.