27.12.2006

Nachrichtenarchiv 28.12.2006 00:00 Vatikan ist gegen Hinrichtung von Hussein

Der Vatikan ist gegen eine Hinrichtung von Saddam Hussein. Die Todesstrafe am früheren irakischen Diktator zu vollstrecken, bedeute, "ein Verbrechen durch ein anderes auszugleichen". Das erklärte Vatikan-Kardinal Martino gegenüber der italienischen Tageszeitung "La Repubblica". Wörtlich sagte er: "Die Kirche proklamiert, dass das menschliche Leben geschützt werden muß - von der Empfängnis bis zum natürlichen Tod." Die Todesstrafe sei aber "kein natürlicher Tod". "Und niemand darf jemandem den Tod geben, auch nicht der Staat", so der Kardinal.