26.12.2006

Nachrichtenarchiv 27.12.2006 00:00 Käßmann setzt sich weiter für Bleiberecht ein

Die hannoversche Landesbischöfin Margot Käßmann will sich weiter für ein Bleiberecht langjährig geduldeter Flüchtlinge einsetzen. Es sei leider im vergangenen Jahr nicht gelungen, die große Lösung zu finden, auf die die Kirchen gehofft hatten, sagte die Bischöfin der größten evangelischen Landeskirche in Deutschland. Es müsse gerade auch für Menschen eine Regelung geben, die psychisch traumatisiert oder krank seien sowie für Familien mit Kindern. Die Bischöfin kritisierte, dass das Thema Rüstungsexporte in Entwicklungsländer in der Öffentlichkeit inzwischen fast völlig verschwiegen werde. Auch die Kirchen müssten sich fragen, wie ihr Engagement im neuen Jahr aussehen solle, um Waffenhandel und Kriege zu verhindern.