26.12.2006

Nachrichtenarchiv 27.12.2006 00:00 Städte rechnen mit besserer Vermittlung von Arbeitslosen

Die deutschen Städte und Kommunen rechnen im kommenden Jahr mit größeren Erfolgen bei der Jobvermittlung für Langzeitarbeitslose. Sowohl der konjunkturelle Aufschwung als auch verbesserte Vermittlungsprozesse lägen dieser positiven Prognose zu Grunde - das erklärte der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetags, Stephan Articus, in Berlin. Viele befristete Stellen seien zudem in dauerhafte Planstellen umgewandelt worden, was ebenfalls zu Verbesserungen führe - so Articus. Außerdem sei die anfangs sehr mangelhafte Software der Bundesagentur für Arbeit nachgebessert worden. 2007 müsse jedoch entschieden werden, ob sie durch eine dezentrale Software ersetzt werde.