21.12.2006

Nachrichtenarchiv 22.12.2006 00:00 Bischof Huber ruft Christen zu mehr Selbstbewusstsein auf

Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Bischof Huber, hat die Christen kurz vor Weihnachten zu mehr Selbstbewusstsein ermutigt. Manche unterdrückten den Weihnachtswunsch und sagten nur "gute Festtage" oder "guten Rutsch". Das beklagt Huber in einem Gastbeitrag für die Berliner Boulevardzeitung "B. Z.". "Die Rücksicht auf diejenigen, die keine Christen sind, verpflichtet uns nicht zu solchen Verrenkungen", so der Bischof wörtlich. Muslime lachten über solche Zaghaftigkeit nur. Man dürfe nicht Weihnachten feiern und es zugleich verschweigen, warnte der Bischof. Er wünsche allen, denen er in diesen Tagen begegne, ein "gesegnetes Weihnachtsfest".