14.12.2006

Nachrichtenarchiv 15.12.2006 00:00 Einigung auf Stabilitätspakt in Ost- und Zentralafrika

Auf einem Gipfeltreffen in Nairobi haben sich elf zentral- und ostafrikanische Staaten auf einen Vertrag geeinigt, der dauerhaft Frieden in der immer wieder von Krisen erschütterten Region der Großen Seen garantieren soll. Der "Pakt für Sicherheit, Stabilität und Entwicklung" soll zum Abschluss des Gipfels unterschrieben werden. Diplomaten sprachen von einem großen Erfolg. Das Gipfeltreffen, an dem sieben afrikanische Staatschefs teilnahmen, einigte sich zudem auf die Einrichtung eines Sekretariats in Burundi. Der Pakt sieht außerdem ein Entwicklungspaket über fast 200 Millionen Euro vor, dessen Finanzierung aber noch unsicher ist.