13.12.2006

Nachrichtenarchiv 14.12.2006 00:00 Israel: Oberstes Gericht billigt gezielte Tötungen

Das oberste israelische Gericht hat so genannte gezielte Tötungen in bestimmten Fällen gebilligt. Das verlautete heute aus Justizkreisen in Jerusalem. Man könne nicht im Voraus sagen, ob eine gezielte Tötung dem Völkerrecht widerspreche. Gleichzeitig sei es aber auch nicht möglich, dass alle Tötungen dem Völkerrecht entsprächen. Die Legalität müsse von Fall zu Fall geklärt werden, erklärten die Richter. Israel setzt seit Jahren gezielte Tötungen gegen hochrangige palästinensische Aktivisten im Gazastreifen und im Westjordanland ein.