13.12.2006

Nachrichtenarchiv 14.12.2006 00:00 Entwicklungsarbeit konsentriert sich Afrika und Afghanistan

Entwicklungsministerin Wieczorek-Zeul hat davor gewarnt, angesichts großer Naturkatastrophen "schleichende Notlagen" zu vergessen. Langanhaltende Krisen wie etwa der Bürgerkrieg in der sudanesischen Region Darfur dürften nicht aus den Augen verloren werden, so die Ministerin in Berlin. Wieczorek-Zeul kündigte an, dass sich die Entwicklungszusammenarbeit 2007 auf die Regionen im südlichen Afrika und auf Afghanistan konzentrieren werde. Dazu ständen der Regierung 91,5 Millionen Euro zur Verfügung. Bis 2010 sei eine stufenweise Aufstockung der Mittel auf 0,51 Prozent des Bruttoinlandproduktes geplant.