08.12.2006

Nachrichtenarchiv 09.12.2006 00:00 Neuer NRW-Integrationsbeirat soll Vorschläge für die Politik erarbeiten

Der NRW-Integrationsbeirat hat sich zu seiner konstituierenden Sitzung in Düsseldorf getroffen. Ziel des Beirates sei es, einen breiten gesellschaftlichen Konsens in der Integrationspolitik herbeizuführen. Er solle unter Beteiligung der Zugewanderten neue und weiterführende Vorschläge für die Politik entwickeln, so NRW-Integrationsminister Laschet, der dem Beirat vorsitzt. Zu den Mitgliedern des 26-köpfigen Beirats gehören neben Islamwissenschaftlern und Historikern Migrationspolitiker und Delegierte aus Kultur und Medien.