07.12.2006

Nachrichtenarchiv 08.12.2006 00:00 Start der Raumfähre "Discovery" auf Sonntag verschoben

Der Start der US-Raumfähre "Discovery" zur Internationalen Raumstation ISS ist wegen schlechten Wetters auf Sonntag verschoben worden. Der Shuttle sollte am Freitag um 3.35 Uhr deutscher Zeit vom Startzentrum Cape Canaveral im US-Bundesstaat Florida abheben und in der Nacht zu Sonntag an der Station anlegen. Doch starker Wind, eine zu niedrige Wolkendecke und Regenschauer am Kap machten den Start unmöglich. Der deutsche Astronaut Thomas Reiter wird am Ende des zwölftägigen Fluges mit der "Discovery" zur Erde zurückkehren. Er hatte seit Anfang Juli als zweiter Bordingenieur in der Station gearbeitet.