06.12.2006

Nachrichtenarchiv 07.12.2006 00:00 Ärzte fordern Vorsorge für alle Kinder

Der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte hat ein Recht für alle Kinder im Grundschulalter auf bezahlte Vorsorgeuntersuchungen gefordert. Es sei eine Ungleichbehandlung, dass bislang lediglich privat versicherte Kinder zwischen sechs und zehn Jahren bezahlte Vorsorgeuntersuchungen erhielten. Das erklärte der Verband in Köln. Es hätten jedoch alle Kinder und Jugendlichen ein Recht darauf, dass Krankheiten und Fehlentwicklungen rechtzeitig erkannt und behandelt würden.