01.12.2006

Nachrichtenarchiv 02.12.2006 00:00 CDU: Empörung über rechtslastige Äußerungen Nitzsches

Wiederholte rechtslastige Äußerungen des CDU-Bundestagsabgeordneten Henry Nitzsche haben in der Partei Empörung hervorgerufen. Das Deutsch-Türkische Forum in der CDU verlangte, Nitzsche aus der Partei auszuschließen. Auch der Staatssekretär im Familienministerium, Hermann Kues, ging auf Distanz zu Nitzsche. Die Äußerungen seien völlig unmöglich und durch nichts zu entschuldigen. Der sächsische Parlamentarier hatte den Umgang mit der NS-Vergangenheit als "Schuldkult" und Berliner Politiker als "Multikulti-Schwuchteln" bezeichnet. Die Äußerungen stammen aus dem Juni, wurden aber erst jetzt bekannt.