25.11.2006

Nachrichtenarchiv 26.11.2006 00:00 Erdsiek-Rave: Ausländerkinder brauchen dauerhafte Sprachförderung

Deutschland muss Ausländerkindern konsequente Sprachförderung vom Kindergarten bis zur Berufsschule bieten. Diese Ansicht vertrat die Präsidentin der Kultusministerkonferenz, Erdsiek-Rave, auf einer Fachtagung in Kiel. Migration sei kein vorübergehendes Phänomen. Schule müsse sich darauf einstellen, dass auch in Zukunft ein erheblicher Teil der Schülerinnen und Schüler die deutsche Sprache nicht als Muttersprache erlernten. Die SPD-Politikerin unterstützte tragfähige Konzepte für Sprachförderung.