23.11.2006

Nachrichtenarchiv 24.11.2006 00:00 Schavan will Waffenrecht verschärfen

Nach dem Amoklauf von Emsdetten hat Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU) ein strengeres Waffenrecht gefordert. "Es darf nicht möglich sein, dass ein 18-Jähriger so einfach Waffen bekommen kann", sagte sie der "Berliner Zeitung". Sie kritisierte, dass nach dem Schulmassaker von Erfurt 2002 viele schärfere Waffengesetze gefordert hätten, aber nur wenig passiert sei. Skeptisch äußerte sich die Ministerin zu einem Verbot von Killerspielen. Das sei rechtlich nicht machbar. Es bleibe nur der kompliziertere Weg, dass die Gesellschaft mehr am Leben von Kindern und Jugendlichen teilhaben müsse.