22.11.2006

Nachrichtenarchiv 23.11.2006 00:00 Gemeinsames Kirchenwort warnt vor Scheitern der Demokratie

Die beiden großen Kirchen in Deutschland haben die Politik vor einem Scheitern der Demokratie gewarnt. Die Politik müsse bei den anstehenden Reformen entschiedener handeln und sich dabei am Gemeinwohl orientieren. Das betont das in Berlin vorgestellte Gemeinsame Wort der Deutschen Bischofskonferenz und des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD).  Als größte Herausforderungen nennen die Kirchen Arbeitslosigkeit und die demografische Entwicklung. Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Lehmann, warnte , die arbeits- und sozialpolitischen Probleme könnten "das System unserer Demokratie insgesamt" in Frage stellen.