21.11.2006

Nachrichtenarchiv 22.11.2006 00:00 Türkische Regierung: keinerlei Brüskierung des Papstes

Bei seinem Besuch in der Türkei nächste Woche wird Papst Benedikt XVI. mit dem türkischen Vize-Ministerpräsidenten Sahin zusammentreffen. Das teilte der Sprecher des türkischen Außenministeriums heute mit. Ministerpräsident Erdogan und Außenminister Gül seien während des Papstbesuches außer Landes. Der Sprecher sagte, die Regierung sei sehr betrübt, dass dies mancherorts als bewusste Brüskierung des Papstes gewertet worden ist. Tatsächlich messe die türkische Regierung dem Besuch große Bedeutung bei. Die Türkei habe dem Vatikan frühzeitig eine Verschiebung der Reise vorgeschlagen, um ein Treffen mit Erdogan zu ermöglichen. Dies habe der Vatikan aber nicht gewollt.