20.11.2006

Nachrichtenarchiv 21.11.2006 00:00 Lammert: Leitkultur heißt nicht Überlegenheits-Anspruch

Bundestagspräsident Lammert hat zu einem unbefangenen Umgang mit dem Gedanken einer Leitkultur aufgerufen. Dahinter stecke kein Überlegenheitsanspruch der eigenen Kultur gegenüber anderen, ein solcher Dominanzanspruch verbiete sich von selbst. Vielmehr gehe es darum, Erfahrungen, Überzeugungen und Prinzipien im eigenen Land Geltung zu verschaffen, betonte Lammert in Berlin. Das sei "ganz sicher erlaubt" und nach seiner Überzeugung auch dringend geboten.