14.11.2006

Nachrichtenarchiv 15.11.2006 00:00 Anklage gegen Peter Hartz wegen 44 Straftaten

Anklage gegen Peter Hartz: Die Staatsanwaltschaft Braunschweig hat in der VW-Affäre den früheren Personalvorstand wegen 44 Straftaten angeklagt. Wie die Staatsanwälte mitteilten, werde ihm unter anderem die "unrechtmäßige Begünstigung eines Betriebsratsmitgliedes vorgeworfen". Gemeint seien damit sachlich nicht begründete Leistungen an den ehemaligen Betriebsratsvorsitzenden Klaus Volkert, hieß es weiter.