07.11.2006

Nachrichtenarchiv 08.11.2006 00:00 Göring-Eckhard: Armut in Deutschland ist ein Skandal

Bundestagsvizepräsidentin Göring-Eckardt (Grüne) hat einen stärkeren Beitrag der Reichen zur Bekämpfung der Armut in Deutschland angemahnt. Dabei gehe es nicht um Umverteilung, sondern um einen verantwortungsvollen Umgang mit dem Reichtum. Reichtum müsse dem Gemeinwohl dienen, sagte Göring-Eckardt vor der Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) in Würzburg. Armut sei und bleibe ein Skandal und eine Katastrophe für die Gesellschaft. Ein reiches Land werde Armut nur bekämpfen können, wenn es öffentliche Güter für alle bereitstelle, so Göring-Eckardt.