06.11.2006

Nachrichtenarchiv 07.11.2006 00:00 EKD-Synode: Kritik an Reduzierung der Zahl der Landeskirchen

Die von der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) vorgelegten kirchlichen Reformpläne sind in der EKD-Synode nur vereinzelt auf Kritik gestoßen. Vor allem die Reduzierung der Landeskirchen von derzeit 23 auf acht bis zwölf stiess auf Widerspruch im Kirchenparlament in Würzburg. Auch vermissten einige Synodale ein stärkeres theologisches Profil und mehr ökumenische Akzente. Den Reformplänen zugrunde liegt das umstrittene Impulspapier "Kirche der Freiheit", das für einen Aufbruch im deutschen Protestantismus wirbt.