03.11.2006

Nachrichtenarchiv 04.11.2006 00:00 Huber für verantwortlichen Umgang mit Pressefreiheit

Der EKD-Ratsvorsitzende Huber hat die Medien zum verantwortlichen Umgang mit der Pressefreiheit ermahnt. Seit dem Streit um Mohammed-Karikaturen in dänischen Zeitungen werde vermehrt über das Verhältnis von Presse-, Meinungs- und Kunstfreiheit diskutiert. Das sagte der Bischof in Berlin. Es könne nicht sein, dass Menschen religiös motivierte Überzeugungen mit Drohungen, "medialer Hetze" oder Einschüchterungsversuchen zum Ausdruck brächten. Zugleich dürfe aber nicht mutwillig mit Tabus gespielt werden. Freiheit sei nicht mit Verantwortungslosigkeit gleichzusetzen.