26.10.2006

Nachrichtenarchiv 27.10.2006 00:00 Nahost: Rufe nach "neuen Saddam Hussein"

Eine ernüchternde Bilanz der Lage der Christen in den arabischen Ländern haben die lateinischen Bischöfe des Nahen Ostens gezogen. Vor allem die Krisengebiete im Irak und in Palästina litten unter einem regelrechten Exodus von Christen. Das sagte der Generalsekretär der Lateinischen Bischofskonferenz der Arabischen Region (CELRA), Grech bei der Jahresvollversammlung am See Genezareth. Der katholische Bischof von Bagdad, Sleiman, beschrieb die Situation in seiner Diözese als chaotisch. In dieser Situation gewinne islamischer Fundamentalismus an Boden, so Sleiman.