16.10.2006

Nachrichtenarchiv 17.10.2006 00:00 Human Rights Watch: EU drückt sich vor Verantwortung für Migranten

Laut der Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch gefährdet die EU mit ihrer Migrationspolitik die Menschenrechte von Flüchtlingen und Asylbewerbern. Die EU versuche vor allem, Migranten außerhalb ihrer Grenzen zu halten und drücke sich vor der Verantwortung. Die Kontrolle von Zuwanderung und Asyl gebe die EU an Drittstaaten wie die Ukraine und Libyen oder an die Herkunftsländer weiter. Viele dieser Staaten erfüllten jedoch grundlegende Anforderungen nicht. So sei der Schutz vor Verfolgung und Folter nicht gewährleistet, erklärte Human Rights Watch.