09.10.2006

Nachrichtenarchiv 10.10.2006 00:00 Integrations-Beauftragte: Begabte Migranten besser fördern!

Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Staatsministerin Böhmer hat dazu aufgerufen, begabte Migrantenkinder besser zu fördern. Es gebe eine hohe Verpflichtung, die Talente, die oftmals in finanziell benachteiligten Verhältnissen lebten, zu unterstützen. Das sagte die CDU-Politikerin gestern Abend in Berlin. Der Staat könne es sich nicht leisten, Potenziale brach liegen zu lassen. Dazu bedürfe es aber auch bürgerschaftlichen Engagements. Böhmer nannte es ein katastrophales Ergebnis, dass nur zehn Prozent der in Deutschland lebenden Migrantenkinder ohne deutsche Staatsangehörigkeit das Abitur machten. Nur drei von 100 Studierenden kämen aus Einwandererfamilien und hätten einen ausländischen Pass. "Aber wir brauchen auch eine Bildungselite aus Migranten", betonte Böhmer. Entsprechende Förderprogramme müssten daher ausgebaut werden.