08.10.2006

Nachrichtenarchiv 09.10.2006 00:00 Südafrika: Erzbischof Tutu warnt vor moralischer Krise

Der anglikanische Erzbischof und Friedensnobelpreisträger Desmond Tutu hat vor einer neuen moralischen Krise in Südafrika gewarnt. Angesichts brutaler Gewalt in seinem Land sagte Tutu jetzt in einem BBC-Interview, viele Südafrikaner hätten vergessen, dass Freiheit nicht als Freibrief, sondern als Pflicht und Verantwortung zu verstehen sei. Mit Blick auf die Ermordung zweier Fahrer eines Geldtransporters sagte er, die Gesellschaft müsse sich fragen, warum scheinbar leichtfertig der Tod von Menschen in Kauf genommen werde. Der Erzbischof wurde am Wochenende 75 Jahre alt. In Grußworten würdigten Vertreter von Politik und Kirchen seine Verdienste um Versöhnung in Südafrika.