19.09.2006

Nachrichtenarchiv 20.09.2006 00:00 Misereor: Historische Friedenschance für Uganda

Nach 21 Jahren Bürgerkrieg sieht das katholische Hilfswerk Misereor jetzt eine historische Chance auf Frieden in Uganda. Es brauche es aber umgehend intensive Unterstützung der internationalen Staatengemeinschaft. Das forderte der Hamburger Erzbischof und Misereor-Bischof Thissen vor dem morgigen Weltfriedenstag. Wichtig seien aber auch Impulse für den Friedensprozess aus der Region selbst. Als erfolgreiches Beispiel nannte Thissen eine interreligiöse Initiative unter der Leitung von Erzbischof Odama. Im Norden Ugandas bekämpfen seit den 80er Jahren Rebellen der so genannten Lord's Resistance Army -  die zum Teil aus zwangsrekrutierten Kindersoldaten besteht - die Regierung von Museveni. Seit Anfang September herrscht ein Waffenstillstand.