17.09.2006

Nachrichtenarchiv 18.09.2006 00:00 Kardinal Kasper: Islam versteht sich als dem Christentum überlegen

Kurienkardinal Walter Kasper hat vor zu hohen Erwartungen an den interreligiösen Dialog gewarnt. Der Islam verstehe sich als dem Christentum überlegen und verhalte sich bisher nur dort tolerant, wo er in der Minderheit sei. Das sagte Kasper in einem Interview bezüglich muslimischer Reaktionen auf die Vorlesung des Papstes in Regensburg. Wo der Islam die Mehrheit habe, kenne er keine Religionsfreiheit in unserem Sinn. Zugang zu westlichen Werten wie den Menschenrechten oder der Gleichberechtigung der Frau habe die muslimische Kultur bisher nicht gefunden, so Kasper.