17.09.2006

Nachrichtenarchiv 18.09.2006 00:00 Kardinal Meisner weist Kritik an Papstrede zurück

Der Kölner Erzbischof, Kardinal Joachim Meisner, hat Kritik an der umstrittenen Regensburger Papst-Rede entschieden zurückgewiesen. Wer meine, der Papst habe den Islam verunglimpfen wollen, habe dessen Worte "überhaupt nicht verstanden." Benedikt habe nicht über die Problematik von Gewalt und Islam gesprochen, sondern ganz grundsätzlich über Gewalt und Religion." Meisner betonte die Kontinuität, die Papst und Kirche in eben dieser Frage an den Tag legten. Papst Benedikt XVI. hatte zuletzt beim Weltjugendtag in Köln Christen und Muslime zum gemeinsamen Einsatz im Dienst an den Grundwerten aufgerufen.