16.09.2006

Nachrichtenarchiv 17.09.2006 00:00 Schweizer Pfarrer Thomas Wipf neuer Präsident der GEKE

Die Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa (GEKE) hat heute in Budapest den Schweizer Thomas Wipf zu ihrem neuen Präsidenten gewählt. Wipf will sich für die Menschenrechte, eine sozial gerechte Gestaltung der Globalisierung sowie ethisch verantwortete Wissenschaft einsetzen. Zudem rief er zu einem Ausbau des Dialogs mit dem Islam auf. Der 60jährige Wipf ist Nachfolger der Französin Elisabeth Parmentier. Die Straßburger Professorin leitete den Bund von fast allen evangelischen Kirchen in Europa seit 2001.