04.09.2006

Nachrichtenarchiv 05.09.2006 00:00 Fraktionen verstimmt wegen Lammerts Einladung an den Papst

Die Einladung von Bundestagspräsident Norbert Lammert an Papst Benedikt XVI., vor dem Parlament zu sprechen, hat in den Fraktionen Unmut hervorgerufen. Lammert habe es versäumt, die Fraktionen über die Einladung zu informieren und das Vorhaben abzustimmen, hieß es in Berlin. Der Bundestagspräsident hatte im August den Papst eingeladen, im nächsten Jahr vor dem Bundestag zu sprechen. Anlass ist der 50. Jahrestag der Unterzeichnung der Römischen Verträge, mit denen die Europäische Wirtschaftsgemeinschaft begründet wurde. Es wäre die erste Rede eines Papstes vor dem Bundestag. Eine Antwort aus dem Vatikan steht noch aus.