04.09.2006

Nachrichtenarchiv 05.09.2006 00:00 Wahlgericht in Mexiko bestätigt Sieg Calderóns

Das oberste Wahlgericht in Mexiko hat bekannt gegeben, dass der konservative Politiker Felipe Calderón nächster Präsident Mexikos wird. Zugleich wiesen die Richter sämtliche Einsprüche des knapp unterlegenen Gegenkandikaten López Obrador gegen die Wahl zurück. Calderón tritt sein Amt als Nachfolger des jetzigen Präsidenten Vicente Fox am 1. Dezember an. Der Vorsprung Calderóns ist gering. Die Linke in Mexiko spricht nach wie vor von Wahlbetrug und droht damit, ihren Widerstand auszuweiten. - Das Hilfswerk Misereor berichtet von einer sich zuspitzenden Lage im Süden Mexikos. Wegen der sozialen Probleme sei die Lage dort zugespitzt wie vor einem Bürgerkrieg.