28.08.2006

Nachrichtenarchiv 29.08.2006 00:00 amnesty befürchtet Völkermord in Dafur

Amnesty international hat den UN-Sicherheitsrat aufgerufen, die Bevölkerung in der westsudanesischen Region Darfur vor Regierungstruppen zu schützen. Der derzeitige Aufmarsch der Armee könne sehr bald zu einer menschlichen Tragödie in dem Krisengebiet führen, teilte die Menschenrechtsorganisation in London mit. Der frühere UN-Sonderberichterstatter für den Sudan, Baum, warnte vor einem drohenden Völkermord. Die islamische Regierung sei ein "Teil des Problems", weil sie sich der Stationierung einer Blauhelmtruppe mit einem robusten Mandat in Darfur widersetze. Infolge der Kämpfe sind seit 2003 nach Schätzungen bislang mindestens 150.000 Menschen ums Leben gekommen.