27.08.2006

Nachrichtenarchiv 28.08.2006 00:00 Pax Christi: deutscher Beitrag im Libanon soll nicht militärisch sein

Die deutsche Sektion der Friedensbewegung Pax Christi hat erhebliche Bedenken gegen eine deutsche Beteiligung an der Mission im Libanon. Deutsche Soldaten dürften in militärischen Konflikten israelischen Soldaten nicht gegenüberstehen, so Pax Christi. Die Bundesrepublik übernehme Mitverantwortung für den gesamten Einsatz und für seine Folgen, auch wenn deutsche Soldaten nicht in Kämpfe verwickelt werden sollten. Zudem könne das Ziel, die libanesische Regierung zu stärken, mit militärischen Mitteln allein nicht erreicht werden. Pax Christi fordert von der deutschen Regierung unter anderem, die Auslieferung von Rüstungsgütern an Israel zu stoppen und die humanitäre Hilfe im Krisengebiet auszuweiten.