24.08.2006

Nachrichtenarchiv 25.08.2006 00:00 Muslime sollen bei Terrorbekämpfung mithelfen

Führende Politiker haben erneut an die Muslime in Deutschland appelliert, bei der Bekämpfung von Terror und Extremismus mitzuwirken. Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Böhmer, sagte der "Bild"-Zeitung,  die muslimischen Verbände und Organisationen seien gefordert, gefährdete junge Muslime nicht den "fundamentalistischen Verführern" zu überlassen. Auch der CDU-Innenpolitiker Bosbach forderte in der "Leipziger Volkszeitung" von den Muslimen mehr Kooperation mit den Behörden bei der Abwehr terroristischer Gefahren. Die Verbände dürften nicht wegschauen, wenn in ihrer Umgebung Hass gepredigt und zu Gewalt aufgerufen werde.